Rabenwind
Poesie von Sascha Besier

RABENWIND-BLOG

Neueste 5 Einträge

  • Laura
  • Der Lohn der Tapferkeit
  • Schuld ...
  • Die Geige
  • In jenem Meer

Keine neuen Kommentare

  • Keine Kommentare

2019-11-15

Die Versunkenen

Sie liegen ineinander eng umschlungen
in ihrer Tiefe. Geist in sich zusammen,
der wie Gewicht ins Andere geschwungen.
Nur Innen – wortlos – wogen, sprechen Flammen
aus ihrer Mitte mit Vernichterzungen,
als Mahnung an die Welt, aus der sie stammen,
den Frieden nicht zu störn, den sie errungen.
 
So träumen sie sich fort
in eine Miteinanderferne.
Ihr Wille ist das Wort
und ihr Geschwiegenes die Sterne.
 
Um sie ist alles Grund,
ist nur Moment, ist alles Gehen.
Doch wir sind für sie Mund,
durch den sie nichts und alles sehen.
Und nur ein Kuss versenkt uns ins Verstehen.
 
© Sascha Besier

Admin - 18:01:37 @ Gedichte | Kommentar hinzufügen